Kühlung des Aquariums im Sommer

"Es ist Sommer und mir ist heiß - da ess' ich ein Zitroneneis!"

 

Während es für uns Menschen bei steigenden Temperaturen viele Möglichkeiten zur Abkühlung gibt, bekommen Garnelen bei hohen Temperaturen Probleme.

 

Durch die ansteigende Wasser-Temperatur nimmt die Sauerstofflöslichkeit ab und es kann zum Sauerstoffmangel im Aquarium kommen, wodurch die Garnelen sterben können!

Ein Aquarium-Thermometer, zur Kontrolle der Temperatur im Becken, ist im Sommer unverzichtbar, sofern euer Becken in den normalen Wohnräumen steht.

 

Während Garnelen der Gattung Neocaridina, wie Red Fire, Blue Jelly, Yellow Fire, in einem Temperaturbereich von 18-28°C gehalten werden können, wird es für Garnelen der Gattung Caridina (Bienengarnelen, Crystal Bee, Black Bee) bei hoher Temperatur schnell grenzwertig. Diese Garnelen brauchen Temperaturen zwischen 18 und 24°C.

 

Konventionelle Methoden zur Kühlung, wie kalte Wasserwechsel oder das Verwenden von Kühlakkus, helfen nur zeitweise und die großen Temperaturschwankungen sind für die Garnelen nicht unbedingt optimal.

 

Wir haben uns daher einen Aquarium-Kühler selber gebaut und sind von dem Ergebnis begeistert.

Im Schnitt konnten wir so die Temperaturen in den Becken um 2-4°C absenken!

 

Im folgenden Blog-Artikel möchten wir euch nun eine Anleitung geben, wie ihr euch einen solchen Aquarium-Lüfter günstig selber bauen könnt.

 

 


Achtung - Hinweis

Es handelt sich zwar nur um 12V Gleichstrom, dennoch handelt es sich um elektrischen Strom!

Der Nachbau des Lüfters nach dieser Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr!

Wir übernehmen keinerlei Haftung für Unfälle oder Schäden.


  

 

Zum Bau des Lüfters benötigt ihr die folgenden Teile:

 

Lüfter-Halterung

(Shoplink)

 

Preis: 8,99€

PC-Lüfter 120mm

(bei eBay oder Amazon)

 

Preis: ca. 7-10€

12 Volt Netzteil

(bei eBay oder Amazon)

 

Preis: ca. 8-12€

DC-Stecker weiblich

2,1 x 5,5mm

(bei eBay oder Amazon)

Preis: 2-4€


 

Befestigt nun den PC-Lüfter auf der Halter-Platte. Im Regelfall sind die Schrauben bei dem Lüfter bereits dabei!

 

Als nächsten schließt ihr die Kabel des Lüfters an den DC-Stecker an.

 

Bei PC-Lüftern findet man üblicherweise 3 Kabel:

• Rot für +12V

• Schwarz ist die Masse

• Gelb zum Auslesen der Drehzahl

 

Da die Drehzahl für uns nicht von Relevanz ist, kann das gelbe Kabel komplett entfernt werden.

 

 

Um ein Eintreten von Feuchtigkeit in die Anschlüsse des DC-Steckers, also dort, wo die beiden Lüfterkabel angeschlossen sind, zu verhindern, sollte man diese Verbindung geeignet schützen!

Wir haben dazu einfach Isolierband verwendet und mehrfach um die Stelle gewickelt.

 

Im letzten Schritt steckt man das 12V-Netzteil in die Steckdose und verbindet dieses mit dem DC-Stecker.

 

Der Lüfter sollte nun drehen und das Aquarium-Wasser deutlich in Bewegung versetzen.

Nach ein paar Stunden sollte die Temperatur sich bereits gesunken sein!

 

Bei Fragen könnt ihr uns gerne eine Nachricht senden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fritscher (Montag, 11 Mai 2020 21:03)

    Vielen Dank für die tolle Beschreibung, das werde ich glatt mal ausprobieren!
    Gibt es die Lüfterplatte auch in anderen Farben?

  • #2

    Schmitt Aquaristik (Montag, 11 Mai 2020 22:14)

    Hallo Fritscher,

    prinzipiell können wir den Halter in jeder Farbe drucken.

    Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht, wenn Sie eine bestimmte Farbe möchten.

    Viele Grüße